Document Actions

Auszeichnungen und Preise

 

  • Goulnara Arzhantseva. ERC Starting Grant 2011 - 2016 (1.07 Mio. Euro).
  • Mathias Beiglböck. START-Preis 2014 (1 Mio. Euro; gleichzeitig ein FWF-Projekt).
  • Adrian Constantin. ERC Advanced Grant 2011 - 2016 (1.325 Mio. Euro); Göran Gustafsson-Preis der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften 2005 (damals Universität Lund, Schweden).
  • Martin Ehler. Erfolg beim WWTF Call Mathematik und ... 2012 (Projektsumme 1.5 Mio. Euro).
  • Ilse Fischer. START-Preis 2010 - 2015 (1.2 Mio. Euro).
  • Karlheinz Gröchenig. Marie-Curie Excellence Grant 2004 (1.8 Mio. Euro). Es ermöglichte die Gründung des European Center for Time-Frequency Analysis (EUCETIFA) und dessen Finanzierung von 2005 bis 2009. Als offizieller Gastgeber fungiert NuHAG (H.G. Feichtinger).
  • Clemens Heitzinger. START-Preis 2013 - 2018 (1.2 Mio. Euro), von der TU-Wien im Anschluss abgeworben.
  • Ludmil Katzarkov. ERC Advanced Grant 2009 - 2013 (1.06 Mio. Euro).
  • Christian Krattenthaler. Wittgenstein-Preis 2008 - 2013 (1.5 Mio. Euro). Sprecher des 2013 beginnenden FWF-Spezialforschungsbereichs (SFB) "Algorithmische und enumerative Kombinatorik".
  • Michael Kunzinger. START-Preis 2005 - 2013 (1.2 Mio. Euro).
  • Bernhard Lamel. START-Preis 2008 - 2014 (1.2 Mio. Euro).
  • Peter Markowich. Wittgenstein-Preis 2001 - 2007 (20 Mio. ATS). KAUST award 2008 (10 Mio. Dollar).
  • Norbert Mauser. START-Preis 2000 - 2007 (12 Mio. ATS).
  • Walter Schachermayer. Wittgenstein-Preis 1998 - 2004 (15 Mio. ATS). ERC Advanced Grant 2010 - 2015 (1.26 Mio. Euro).
  • Otmar Scherzer (damals Universität Linz). START-Preis 2001 - 2008 (12 Mio. ATS).
  • Ulisse Stefanelli. ERC Starting Grant 2008 - 2013 (erhalten in Pavia, 700.000 Euro).
  • Gerald Teschl. START-Preis 2006 - 2013 (1.2 Mio. Euro).
  •  
Auszeichnungen ehemaliger Mitarbeiter:
  • Peter Balazs (Institut für Schallforschung der ÖAW). Start-Preis 2011, Doktorat bei Hans-Georg Feichtinger, Habilitation an der Universität Wien 2011 (NUHAG).
  • Massimo Fornasier (TU München). Start-Preis 2008 (am RICAM), ERC-Starting-Grant 2012, Binnial SIMAI Prize 2012, Doktorat bei Hans-Georg Feichtinger (NUHAG), Habilitation an der Universität Wien.
  • Holger Rauhut (Hausdorff Center for Mathematics, Bonn). ERC Starting Grant 2010, Habilitation an der Universität Wien (NUHAG).
  • Josef Teichmann (ETH Zürich). Start-Preis 2006 (damals TU Wien), Doktorat bei Peter Michor, Habilitation an der TU Wien (Walter Schachermayer).

Preise für MitarbeiterInnen:

Lehrpreise:

Exzellenzstipendien:
  • Gerard Ascensi. Lise Meitner Postdoc Stelle, September 2009 - August 2011.
  • Florian Bertrand. Lise Meitner Postdoc Stelle, September 2012 - August 2014.
  • Alexander Bihlo. APART Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2014.
  • Hideo Deguchi. Lise Meitner Postdoc Stelle, April 2010 - März 2011.
  • Monika Dörfler. Hertha Firnberg Postdoc Stelle, März 2009 - Februar 2012.
  • Vera Fischer (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, Oktober 2012 - Juni 2015.
  • Ekaterina Fokina (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, Jänner 2010 - Jänner 2012. Elise Richter Senior Postdoc Stelle, Jänner 2012 - Jänner 2016.
  • Misha Gavrilovich (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, Oktober 2010 - Oktober 2012.
  • Paolo Giordano. Lise Meitner Postdoc Stelle, Oktober 2010 - September 2012.
  • Anne-Kathrin Herbig. Elise Richter Senior Postdoc Stelle, Juni 2011 - Mai 2014.
  • James Hirschorn (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, Februar 2002 - September 2004.
  • Jakob Kellner (KGRC). Marie Curie Intraeuropean Fellowship 2006 - 2008; Marie Curie European Reintegration Grant, September 2008 - August 2011.
  • Meeri Kesälä (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, April 2008 - Dezember 2008.
  • Martin Koerwien (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, September 2012 - September 2014.
  • Elena Kopylova. Lise Meitner Postdoc Stelle, März 2012 - Februar 2014.
  • Ilya Kossovskiy. Lise Meitner Postdoc Stelle, Mai 2013 - April 2015.
  • Oleksiy Kostenko. Lise Meitner Postdoc Stelle, Juli 2011 - August 2013.
  • Daniel Leitner. APART Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Jänner 2012 - Mai 2015.
  • Franz Luef. Marie Curie Outgoing International Fellowship, 2008. APART Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2011.
  • Johanna Michor. Elise Richter Senior Postdoc Stelle, Juni 2011 - Mai 2013.
  • Heike Mildenberger (KGRC). Marie Curie Intra-European Fellowship, September 2009 - September 2010.
  • Thomas Müller. Lise Meitner Postdoc Stelle, April 2010 - März 2012.
  • Roman Popovych. Lise Meitner Postdoc Stelle, Februar 2006 - Februar 2008.
  • Michael Schlosser, APART Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, August 2001 - Juli 2004.
  • Christof Sparber, APART Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2005 - 2008. University Research fellow of the Royal Society, 2009 - 2017.
  • Katherine Thompson (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, Juni 2008 - Mai 2010.
  • Asger Törnquist. Marie Curie International Reintegration Grant, 2009 - 2012.
  • Paul Wedrich. Exzellenzstipendium der Industriellenvereinigung 2011.
  • Rada Maria Weishäupl. Hertha Firnberg Postdoc Stelle, April 2010 - April 2015.
  • Ferenc Weisz. Lise Meitner Postdoc Stelle, August 2004 - August 2006.
  • Marie Therese Wolfram. Hertha Firnberg Postdoc Stelle, July 2010 - June 2013.
  • Florian Zaussinger. Postdoc Stipendium der ESA, 2011 - 2012.
  • Lyubomyr Zdomskyy (KGRC). Lise Meitner Postdoc Stelle, Jänner 2011 - Februar 2013.
  • Zouchang Zheng. Lise Meitner Postdoc Stelle, August 1999 - July 2000.
  • Roland Zweimüller. APART Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Mai 2003 - April 2006.

Preise
  • Christoph Baxa. Edmund and Rosa Hlawka Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2004.
  • Mathias Beiglböck. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2012.
  • Hannelore Brandt. Laudimaxima-Preis der Universität Wien 2007. Brandt promovierte bei Prof. Sigmund und arbeitet zur Zeit als Assistentin an der Wirtschaftsuniversität Wien.
  • Andreas Cap. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2001.
  • Adrian Constantin (damals Trinity College, Dublin). Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt Stiftung 2007.
  • Adrian Constantin. Fluid Dynamics Research Prize der Japan Society of Fluid Mechanics 2009.
  • Manfred Einsiedler. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2004.
  • Martin Fuchs. Silver IJAR Young Researcher Award des International Journal of Approximate Reasoning 2009.
  • Katrin Grunert. Laudimaxima Preis der Universität Wien 2011.
  • Alexander Komech. Humboldt-Forschungspreis, 2006.
  • Christian Krattenthaler. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1990.
  • Bernhard Krön. Chistian Doppler Preis 2006.
  • Michael Kunzinger. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2003.
  • Bernhard Lamel. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2007.
  • Peter Markowich. Wolfson Merit Award der Royal Society 2007. Humboldt-Forschungspreis, 2009.
  • Alexandre Martin. PhD thesis award from the Academy of Strasbourg, 2014.
  • Norbert Mauser. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2000.
  • Klaus Schmidt. Ferran Sunyer i Balaguer Preis 1996 für sein Buch Dynamical Systems of Algebraic Origin.
  • Johannes Schoißengeier. Edmund and Rosa Hlawka Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1994.
  • Karl Sigmund. Österreicher des Jahres 2006 in der Kategorie Forschung (Die Presse, "Austria'06"). Preis der Stadt Wien für Naturwissenschaften 2010. Würdigungspreis für Wissenschaften durch das Land Niederösterreich 2011. Blaise Pascal Medal der European Academy of Sciences 2011. Rufus Isaacs' Award der International Society on Dynamic Games 2012.
  • Christof Sparber. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2011.
  • Gerald Teschl. Ludwig-Boltzmann-Preis der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft 1997. Förderungspreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1999.
  • Andreas Ulovec. Lifelong Learning Award 2012

Preise für Studierende
  • Carolin Antos-Kuby (KGRC). DOC Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2012.
  • Christoph Baxa. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 1994.
    Jubiläums-Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1996.
  • Alexander Bihlo. DOC Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2009 - 2010.
  • Rainer Brunnhuber. Hauptpreis der ÖMG-DMV Studienkonferenz 2013. (für seine Diplomarbeit)
  • Clemens Bruschek. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2010.
  • Annegret Burtscher. L'ORÉAL Austria Stipend "For Women in Science" 2012.
  • Dina Dostal. Wissenschaftspreis für kindgemäße Pädagogik der Köck Privatstiftung 2008.
  • Jonathan Eckhardt. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2012.
  • Manfred Einsiedler. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 1996.
  • Theresia Eisenkölbl. Goldmedaille bei der internationalen Mathematik-Olympiade 1994. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 1998. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1999. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2002.
  • Eleonore Faber. DOC-fFORTE Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2009. L'ORÉAL Österreich Stipendium "For Women in Science" 2011.
  • Angelika Geroldinger. DOC-fFORTE Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2011.
  • Anna Geyer. Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 2013. Doc.Award der Stadt Wien 2013.
  • Harald Grobner. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2008.
  • Katrin Grunert. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2009 und 2011. Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 2010.
  • Philipp Harms. Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 2011.
  • Christoph Harrach. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2011.
  • Arthur Hoffmann-Ostenhof. Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 2012.
  • Michael Hofbauer-Tsiflakos. uni:docs Doktoratsstelle der Universität Wien, 2013.
  • Christian Hilbe. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2009.
  • Jakob Kellner. DOC Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2001 - 2002.
  • Helge Krüger. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2008.
  • Friedrich Kupka. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 1998.
  • Alexander Lecke. uni:docs Doktoratsstelle der Universität Wien, 2013.
  • Roland Leitner. Jubiläums-Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1996.
  • Johanna Michor. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2003. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2006.
  • Johannes Muhle-Karbe. Förderpreis der Fachgruppe Stochastik der Deutschen Mathematiker-Vereinigung 2010.
  • Katharina Neusser. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2007. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2010.
  • Armin Rainer. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2004.
  • Katja Sagerschnig. L'ORÉAL Österreich Stipendium "For Women in Science" 2009.
  • Hermann Schichl. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 1998.
  • Michael Schlosser. Jubiläums-Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1996.
  • Georg Schneider. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2002, 2003, 2006.
  • Kristan Schneider. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2003.
  • Roland Steinbauer. Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Forschung 2000.
  • Leonhard Summerer. Jubiläums-Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1996.
  • Nathalie Tassotti. DOC Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2013 - 2014.
  • Josef Teichmann. Studienpreis der der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 2000. Während seiner Tätigkeit an der TU Wien wurde Teichmann mit dem Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft (2005) und mit dem START-Preis (2006) ausgezeichnet.
  • Hildegard Uecker. L’ORÉAL Austria Stipend "For Women in Science" 2013.
  • Franz Vrabec. Studienpreis der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft 1997.
  • Dominique Wagner. L'ORÉAL Österreich Stipendium "For Women in Science" 2008.
  • Christoph Waldner. DOC Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2007 - 2008.
  • Rada-Maria Weishäupl. L'ORÉAL Österreich Stipendium "For Women in Science" 2007.
  • Marcus Wunsch. Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 2009.
  • Rudolf Zeidler. Würdigungspreis des Bundesministers für Wissenschaft und Forschung, 2013.
Upcoming Talks
ESI Programme on “Minimal Energy Point Sets, Lattices and Designs” September 29 - November 21, 2014 organized by Christine Bachoc (U Bordeaux), Peter Grabner (Graz U of Technology), Edward B. Saff (Vanderbilt U, Nashville), Achill Sch ̈ urmann (U Rostock,
Optimal Point Configurations and Applications 2014-10-26 10:00
Programme on ”Minimal Energy Point Sets, Lattices and Designs“ September 29 - November 21, 2014: organized by Christine Bachoc (U Bordeaux), Peter Grabner (Graz U of Technology), Edward B. Saff (Vanderbilt U, Nashville), Achill Sch ̈ urmann (U Rostock),
Sphere Packings, Lattices, and Designs 2014-10-27 09:00
Stefan Fürdös (Univ. Wien),
Nonextendible CR functions 2014-10-28 10:15
Geometry and Analysis on Groups Federico Berlai (Univ. Wien): “Stably finite groups” ,
Stably finite groups 2014-10-28 15:00
Mathematical Physics Seminar Harald Woracek (TU Wien): “Spectral theory of a class of canonical systems with two singular endpoints” ,
Spectral theory of a class of canonical systems with two singular endpoints 2014-10-30 14:00
Magdalena Forys (AGH Krakow),
The modified Weiss-Katznelson method and dynamical properties of shifts 2014-10-30 15:15
Prof. Dr. Sergiu Hart (The Hebrew University of Jerusalem) Professor of Mathematics and Professor of Economics Founding Director of the Center for the Study of Rationality Former President of the Game Theory Society ,
Two (!) Good To Be True 2014-10-30 16:00
more ...